Europarc Dreilinden, Kleinmachnow

Kleinmachnow, Europarc Dreilinden, Baufeld B
Städtebaulicher Entwurf und Gebäudeentwurf für den Neubau von 11 Büro- und Gewerbegebäuden

28.490 qm Bruttogeschossfläche
38.440.000 EUR Baukosten

2. Platz Gutachterverfahren
2007


Europarc Dreilinden, Kleinmachnow

Der Entwurf zielt darauf ab, den hohen Anspruch von Europarc mit einer identitätsstiftenden städtebaulichen Figur zu unterstreichen. Die vorgefundenen Rahmenbedingungen Himmelsrichtung, Autobahn, grüner Innenbereich und Porsche geben eine Baustruktur vor: Zur Autobahn wird ein Gebäuderiegel angeordnet, dessen Südostfassade aus Gründen des Schallschutzes und der Energieeffizienz als zweischalige Fassade mit Kaltluftzone ausgebildet wird. Die zum Albert-Einstein-Ring orientierte zweite Gebäudereihe öffnet sich durch die um 90° gedrehte Gebäudeanordnung zum Innenbereich des Europarc. Die Zone zwischen den Gebäudereihen wird zum gemeinschaftlichen Bewegungsraum für Fußgänger und dient der Erschließung der meisten Häuser. Sie wird als Boulevard bezeichnet und nimmt an ihren Rändern - in den ihr zugewandten Seiten der Erdgeschosse - bedarfsorientierte Infrastruktur (Bistros, Kioske, etc.) auf. Der Boulevard ist baumbestanden und bietet den Nutzern eine hohe Aufenthaltsqualität. Quer zum Boulevard verlaufen die Gebäudeeinschnitte, hier als Espaces bezeichnet. Sie dienen der Verbindung von Straßenland, Boulevard und Parkzone an der Autobahn. Der Gebäudeentwurf sieht eine einheitliche und einfache Grundstruktur vor. Von einer zentralen Mittelzone werden - je nach Wunsch der Nutzer- ein bis vier Einheiten pro Geschoss erschlossen. Vertikale Erschließung und sanitäre Infrastruktur sind in dieser Zone angeordnet und werden von allen Mietern genutzt. Die Fassaden folgen in ihrer Ausbildung den technischen Notwendigkeiten, die sich aus der Lage, der Besonnung und der Nutzung der Einheit ergeben.


Europarc Dreilinden, Kleinmachnow
Europarc Dreilinden, Kleinmachnow